Rezension: Zwischen meinen Worten

Mein Blog steht seit vielen Monaten still. Obwohl sich bei mir gerade ganz viel tut. Unabhängig vom Corona. 😉 So wirklich zum Schreiben komme ich derzeit nicht, aber ein besonderes Buch, bei dem ich ein wenig mitwirken konnte, möchte ich dir nicht vorenthalten. Vielleicht hast du gerade in der jetztigen Krisenzeit, ein paar freie Kapazitäten zum Lesen. 🙂

Zwischen meinen Worten

Das wunderbare Buch: Zwischen meinen Worten ist von @miasanker. 🐞 Ich selbst bin noch nicht zum Lesen des vollendeten Werkes gekommen. Dafür meine Bonustochter. Deshalb veröffentliche ich hier die Buchrezension von Flora (16 Jahre):
🐞

Ich bin Flora. Vor ein paar Monaten erzählte mir Miki von dem Buch „Zwischen meinen Worten“. Als ich es in den Händen hielt, war ich sofort im Lesefieber. Der Themenschwerpunkt „Essstörungen und psychische Erkrankungen“ schreckten mich überhaupt nicht ab. Ganz im Gegenteil. Ich war sehr gespannt und interessiert.

Danke Mounia, dass ich eine der ersten Personen sein konnte, die dein Werk lesen durfte. 💓

Gleich zu Beginn möchte ich die Strukturierung der Kapitel lobend erwähnen. Beim Lesen fand ich die optische Trennung sehr hilfreich. Somit wusste ich immer, welche Person in dem jeweiligen Kapitel gemeint ist, ohne mich ewig wieder reindenken zu müssen.

Den ausführlichen Anfangsteil fand ich anfangs etwas zäh. Erst später erkannte ich, dass genau dieser ausführliche Beginn für mein Verständnis hinsichtlich der Themenschwerpunkte wichtig ist.

Generell fühlte ich mich während der ganzen Lesedauer sehr wohl mit Mounia’s Schreibstil. Sie schrieb mir teilweise aus dem Herzen. Ihre gefühlvolle Art zu Schreiben, erreichte mich durchweg. Ich gestehe, dass mir beim Lesen mancher Passagen ein paar Tränchen kullerten.

Ich spürte beim Lesen, dass sie mit dem Themen „Essstörungen“ und „psychischen Erkrankungen“ vertraut ist. Dadurch musste ich schlichtweg immer weiterlesen. Ich wollte unbedingt erfahren, wie es mit den Protagonisten und ihren Sorgen weitergeht.

Ihre lockere Schreibweise half mir sehr, mich dem Hauptthema zu öffnen. Ein Sachbuch hätte diesen Spannungsbogen überhaupt nicht erreicht und ich hätte schnell das Interesse verloren, mich über einen längeren Zeitraum bewusst mit der erwähnten Problematik freiwillig zu befassen.

Aus meiner Sicht ist es Mounia außerordentlich gut gelungen, den Leser in den Bann ihrer gefühlsbetonten und real anmutenden Geschichte zu ziehen. Ich bin beeindruckt, wie sie mich mit ihren Worten erreicht hat. ❤ Danke ❤

Hab eine gute Zeit und bis bald
Michaela 🙂

ZwischenmeinenWorten

PS: Werbung wegen Produktverlinkung

Ein Gedanke zu “Rezension: Zwischen meinen Worten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s