Willkommen im falschen Film

Es gibt die gehirnerschütterungslastigen Kopfschütteltage und es gibt die automatischen ich-schlag-mir-mit-der-Handfläche-auf-die-Stirn-Tage. Ich hatte die Ehre, letzteren erst kürzlich erleben zu dürfen. Jeden Morgen erwache ich freudestrahlend, weil ich weiß, dass wieder etwas passieren wird, was mich ins nächste Level des realitätsgetreuen Game of Life bringen wird.

Weiterlesen

Die Rosinen vom Amtsgericht

Ich liebe das Leben und das Leben liebt mich. Das habe ich in den letzten Tagen (vor Ostern) erst wieder herzlichst spüren dürfen. Es gibt so manche Tage, da kann ich abends meinen Hals nicht mehr in die richtige Position drehen, weil ich den ganzen Tag am Kopfschütteln war und sich irgendwann die Muskulatur so versteifte, dass mein Blick entweder nach rechts oder nach links zeigt. Bist du schon mal vorwärts gelaufen mit einem verdrehten Kopf? Ist verdammt schwierig. Zwinkerndes Smiley Weiterlesen

Jupp, genau meins

Ein wunderschöner Montagmorgen. Ich bin hundemüde, habe Kopfschmerzen, der Himmel ist bewölkt und mein Bett ruft ständig – ausrechnet meinen – Namen. Neben mir liegen zwei Kapitel meines angefangenen Manuskriptes, die redigiert werden wollen. Wenn nochmal hinschaue, entdecke ich mein Frühstück, welches gegessen werden möchte. Ich sage dir, mein Morgen ist so wunderschön klebrig, dass ich gar nicht vom Fleck komme.

Weiterlesen